Um 10 Uhr morgens: Mann im Südpark von drei Tätern überfallen

Ein Park mit Wiese und Bäumen ist zu sehen. Links im Bild verläuft ein Fußweg.
Im Recklinghäuser Südpark wurde am Sonntagmorgen ein 48-jähriger Mann überfallen. © Meike Holz (Archiv)
Lesezeit

An einem Sonntagmorgen um 10 Uhr fürchten wohl eher wenige Menschen, Opfer eines Raubüberfalls zu werden. Und doch ist genau dies am Sonntag (25.9.) einem 48-jährigen Recklinghäuser widerfahren.

Der Mann war zu Fuß im Südpark unterwegs, als ihm gegen 10 Uhr zwei Personen entgegenkamen. Als die beiden Unbekannten direkt vor ihm waren, wurde dem 48-jährigen plötzlich von einer dritten Person ein Gegenstand in den Rücken gedrückt. Diese dritte Person forderte das Opfer nach Polizeiangaben auf, sein Bargeld herauszugeben. Schließlich übergab der Recklinghäuser seinen Peinigern 120 Euro und ein Monatsticket für den öffentlichen Nahverkehr.

Um welche Art von Gegenstand es sich handelte, konnte der Recklinghäuser nicht sagen.

Die drei Täter flüchteten auf Fahrrädern in Richtung Tennisanlage. Dabei handelte es sich laut Polizei um ein Trekkingrad, ein Rennrad ohne Schutzblech und ein für den damit fahrenden Täter zu kleines Fahrrad. Der erste Täter war etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und hatte ein pockennarbiges Gesicht. Weiterhin auffallend: eine Narbe im Gesicht. Seine Haare waren kurz rasiert. Er trug ein helles, ärmelloses Shirt. Die Polizei spricht von osteuropäischem Aussehen.

Der zweite Täter mutete südeuropäisch an. Er soll ebenfalls ca. 1,90 Meter groß sein. Er trug einen Schnäuzer, kurz rasierte Haare, einen Ohrring im rechten Ohr und einen Hoodie der Firma Nike. Der dritte Täter schließlich soll eine dickere Jacke und schulterlange Haare getragen haben. Auch er wirkte auf das Opfer osteuropäisch.

Um Hinweise auf die gesuchten Täter bittet die Polizei Recklinghausen unter Tel. 0800/2 36 11 11.