Biwak und Dorffest

Röllinghäuser Schützen nehmen wieder Fahrt auf

Über Monate waren sie zur Untätigkeit verdammt, jetzt wollen die Schützen der Gilde Röllinghausen-Berghausen zeigen: „Wir sind noch da!“ Zum Biwak mit Dorffest sind alle Bürger eingeladen.
Sie marschieren wieder: Die Schützen der Gilde Röllinghausen-Berghausen wollen ihr Fest mit einem Umzug eröffnen. © Jürgen Schumann (Archiv)

Am Samstag, 11. September, stehen die Zeichen in Röllinghausen auf Grün-Weiß: Die Mitglieder der Bürgerschützengilde laden nach monatelanger Zwangspause zu Biwak und Dorffest rund um das Vereinsheim an der Klarastraße. „Wir wollen den Menschen zeigen, dass es uns noch gibt“, sagt Mitorganisator Karsten Bussmann. Darum wird der Festtag mit einem Umzug durch den Stadtteil eröffnet. Start ist um 16 Uhr am Kirchplatz Herz Jesu an der Niederstraße, der Spielmannszug König Ludwig gibt den Takt vor.

„Eigentlich hätten wir im Mai unser großes Schützenfest gefeiert, das mussten wir auf 2023 verschieben“, berichtet Bussmann. Bis auf erste Übungsschießen, die in den vergangenen Wochen stattfinden konnten, herrschte Terminflaute. Um dennoch untereinander, aber auch mit den Bürgern in Kontakt zu bleiben, wurde kurzerhand die Idee von Schützenbiwak und Dorffest geboren.

Ab 18 Uhr gibt es bei freiem Eintritt ganz rustikal Steaks und Würstchen vom Grill und dazu „das eine oder andere Bierchen vom Fass“, kündigt Karsten Bussmann „zivile Preise“ an. Mitglieder der Kolpingfamilie und Messdiener übernehmen die Bewirtung, „damit auch wir Schützen frei haben und mit den Menschen feiern können.“ Musik gibt‘s auch, und zwar von DJ Mike. Weil das Ganze als Tanzveranstaltung deklariert ist, ist das Mitfeiern nur geimpft, genesen bzw. mit PCR-Testnachweis möglich.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt