Eine Frau mit Deutschland-Fahne und schwarz-rot-goldener Blumenkette steht im Boente-Biergarten in Recklinghausen
Schwarz-Rot-Gold dominiert: Dana Werler, die im Boente-Biergarten in Recklinghausen arbeitet, hat sich schon mal in die Fanmontur geworfen, Sie glaubt an einen Sieg der deutschen Fußballerinnen. © Kathrin Grochowski
Frauenfußball

EM-Fieber steigt: Zum Rudelgucken in Recklinghausen werden Hunderte erwartet

Wenn am Sonntag (31.7.) die deutschen Fußballerinnen im EM-Finale in Wembley antreten, muss in Recklinghausen niemand allein vor dem Fernseher sitzen. Ein bisschen Rudelgucken geht auch diesmal.

Keine Frage, die ganz große Euphorie, wie sie Jogis Jungs oder Flicks Fußballer in besten Zeiten auslösen konnten (oder können), ist bislang ausgeblieben. Doch auch in Recklinghausen steigt das Frauen-EM-Fieber, und zum Finale am Sonntag im legendären Wembley-Stadion dürften etliche Fans endgültig auf Temperatur sein. Das liegt nicht zuletzt an der deutschen Kapitänin Alexandra Popp, die früher in Recklinghausen gekickt hat und hier nicht nur alte Bekannte, sondern auch einige Anhänger hat.

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin streng genommen keine “echte” Recklinghäuserin, da ich in Gelsenkirchen geboren wurde und die ersten drei Lebensmonate in Gladbeck verbracht habe. Aber hier bin ich zu Hause, dies ist meine Stadt, hier kenne ich mich aus. Wobei ich Recklinghausen und die Menschen mit ihren spannenden Geschichten erst durch die Arbeit für das Medienhaus Bauer, für das ich seit 1996 im Einsatz bin, so richtig kennengelernt habe.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.