Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gestikuliert mit der rechten Hand. Er trägt ein dunkelblaues Sakko.
Die SPD hat den öffentlichen Auftritt von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach abgesagt. © AFP
Sicherheitslage zugespitzt

Zu gefährlich: SPD sagt öffentlichen Auftritt von Karl Lauterbach ab

Eigentlich sollte Gesundheitsminister Karl Lauterbach am Samstag (23.4.) auf dem Kirchplatz in der Recklinghäuser Altstadt auftreten. Doch die SPD hat den Termin nun kurzfristig abgesagt.

Für Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gilt schon seit Längerem Sicherheitsstufe 1. Personenschützer begleiten den SPD-Politiker, sobald er in der Öffentlichkeit auftritt. Gerade aus der Ecke der Corona-Skeptiker und Impfgegner schlägt dem 59-Jährigen mitunter blanker Hass entgegen.

Über den Autor
Redakteur
Ist davon überzeugt, dass das Leben selbst die besten und bewegendsten Geschichten liefert. Man müsse nur aufmerksam zuhören, beobachten und die richtigen Fragen stellen. Glaubt immer noch, dass es eine gute Idee ist, jenseits der 40 Handball zu spielen. Ist in der Region gerne mit dem Rad unterwegs. Dortmunder Junge, verheiratet, Vater von zwei Söhnen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.