Matrix Bochum

Kultdisco in Bochum wird zwangsversteigert – Was passiert mit der Matrix?

Das ist die Chance für Immobilienliebhaber: Die Bochumer Kultdisco Matrix in Langendreer wird zwangsversteigert. Wie geht es mit der denkmalgeschützten Immobilie dann weiter?
Die Bochumer Kultdisco Matrix wird im Internet versteigert. Doch der Betrieb dort soll möglichst weitergehen. © Screenshot Immoscout

„Diese Möglichkeit bietet sich nicht oft: Diskothek in markanter Denkmalimmobilie zu versteigern!“ So ist es dieser Tage auf dem großen Immobilienportal Immoscout zu lesen. Denn die Bochumer Kultdisco Matrix in Langendreer soll verkauft werden.

Wer bei der Immobilie zuschlägt, bekommt 3.253 Quadratmeter Gesamtfläche und eine Gastraumfläche von 2.387 Quadratmeter. Dafür muss man allerdings auch tief in die Tasche greifen. Im Internet wird ein Kaufpreis von 637.500 Euro aufgerufen. Und das ist nur das Mindestgebot für die Zwangsversteigerung. Denn der Eigentümer des Objekts befindet sich laut Internetanzeige in Insolvenz. Mieter ist aber noch immer der Club Matrix.

Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1890, ist also ein richtig altes Schätzchen, in dem früher die Müser Brauerei ihren Sitz hatte. Das Gebäude ist heute bis weit über die Grenzen Bochums hinaus bekannt. Feiernde aus dem ganzen Ruhrgebiet kamen vor der Corona-Pandemie in den Club, um dort zu feiern.

Discobetrieb ist schon seit Ende 2019 eingestellt

Der Anbieter beschreibt es im Internet so: „Mit ihrer markanten Backsteinbauweise als expressionistisches Eisenbetonhochhaus, verbunden mit der Geschichte seit dem Baujahr 1890 weist diese Immobilie den ganz besonderen Charme eines Industriedenkmals auf.“

Doch was passiert mit der Kultdisco Matrix, wenn die Immobilie den Besitzer wechselt? Der reguläre Discobetrieb ist schon seit Ende 2019 eingestellt. Die Räume sollen vor allem für Konzerte genutzt werden. Doch die Corona-Pandemie machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Die Immobilienfirma, die das Gebäude versteigert, hofft laut WAZ darauf, dass die Käufer den Betrieb so weiterführen wollen. Der Termin für die Zwangsversteigerung ist für Mitte November angesetzt.