Machtlos am Spielfeldrand: Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis. © Tim Rehbein/RHR-FOTO
Schalke 04

Schalke-Trainer Grammozis: „Wir wollten hier nichts herschenken“

Große Enttäuschung für den FC Schalke 04: Mit 0:1 beim Drittligisten 1860 München sind die Königsblauen bereits in der zweiten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden.

Schon bevor die Partie in München begann, sorgte die Schalker Aufstellung für Diskussionen unter den Fans. Denn Trainer Dimitrios Grammozis hatte sich dafür entschieden, mit Torwart Martin Fraisl, Linksverteidiger Thomas Ouwejan und Mittelstürmer Simon Terodde drei Schlüsselspieler auf die Ersatzbank zu setzen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
freier Mitarbeiter