Trainer Franjo Lukenda machte seinem Unmut über die Leistungen der BG Dorsten immer deutlicher Luft. Auch der Vorstand macht sich Gedanken. © Joachim Lücke
Basketball

„Wir spielen alle Szenarien durch“ – BG Dorsten sucht Wege aus der Krise

Das neue Jahr hat für die BG Dorsten genau so begonnen, wie das letzte endete. Nach der klaren Niederlage in Herten macht sich auch Dennis Cichowski Gedanken, wie es mit dem Team weitergehen soll.

Da es nach dem Rücktritt von Thomas Klings keinen 1. Vorsitzenden mehr gibt, steht Cichowski seit Mitte September als 2. Vorsitzender kommissarisch an der Spitze des Vereins. Natürlich war auch er vom Auftritt des Lukenda-Teams im Vest-Derby enttäuscht: „Es war wie so oft in dieser Saison. Wir haben gut begonnen, dann aber stark abgebaut. Vor allem die Leistung in der Defense war mehr als unbefriedigend.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.