Übergewichtige Kinder in Bewegung zu bekommen, ist für Sebastian Rottmar (l.) und Oliver Ridder eine Herzensangelegenheit. Zum Gedankenaustausch hatten sie jetzt den stellvertretenden Bürgermeister Klaus Beie (r.) eingeladen. © Christine Horn
Teutonia SuS Waltrop

Bewegung für übergewichtige Kinder – die „Vikings-Juniors“ sind in Planung

Die Vikings gibt es seit gut vier Monaten. Die Resonanz ist überwältigend, die übergewichtigen Kicker sind in aller Munde. Gründer Sebastian Rottmar hat nun eine neue Idee: Er will die Vikings-Juniors gründen.

Erzählt er über die erwachsenen Fußballer, dann tut er das mit einem breiten Grinsen. Gerne erzählt er dann von einem Spieler, der aus Witten zum Training kommt. Oder von dem anderen, der bereits 20 Kilo abgenommen hat. Und natürlich vom ersten Freundschaftsspiel vergangene Woche vor über 80 Zuschauern. Doch wenn er das neue Projekt vorstellt, wird sein Gesicht ernst, die Stimme leiser.

Zwei Gründe bewegten Sebastian Rottmar, die Vikings-Juniors zu gründen

Der stellvertretende Bürgermeister Klaus Beie: „Das Projekt ist großartig“

Über die Autorin
Redakteurin
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die sie so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.