Da war die Fußballwelt für Niko Poslednik (r.) noch in Ordnung: Doppelt geimpft, traf er für den Bezirksligisten Teutonia SuS Waltrop im Heimspiel gegen RW Germania zum 1:0. © Christine Horn
Fußball Bezirksliga 9

Geimpfter Spieler nach Corona-Infektion: Die Luft reicht nur für 15 Minuten

Nur für fünf Minuten war Niko Poslednik an jenem Sonntag im Vereinsheim von Teutonia SuS Waltrop. In dieser kurzen Zeit muss sich der geimpfte Fußballer mit dem Coronavirus angesteckt haben. Die Folgen spürt er noch heute.

Der 32-Jährige wollte nur kurz etwas im Vereinsheim abgeben. „Ich habe dort nichts getrunken, nichts gegessen, hatte nur nur kurz mit meinem Vater gesprochen“, blickt Niko Poslednik zurück. Zu diesem Zeitpunkt lag seine zweite Impfung gute fünf Monate zurück.

Der zweite Schnelltest am Vormittag war plötzlich positiv

Alleine zu Hause während der zweiwöchigen Quarantäne

Über die Autorin
Redakteurin
1969 in Koblenz geboren, begann sie 1991 das Volontariat beim Bauer-Verlag. Noch während der Oberstufenzeit wurde ihr von den Lehrern im Rheinland ein grausiges Bild des Ruhrgebiets vermittelt. Doch sehr schnell lernte sie die Region und die Menschen schätzen - und lieben. Längst hier verwurzelt, lebt sie seit 1993 in Waltrop, mit Mann und zwei Töchtern. Ob im Sport oder im Lokalen sind es die erzählten Geschichten, die sie so sehr an ihrem Beruf schätzt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.