Basketball

GV Waltrop geht freiwillig eine Liga tiefer – Gewinnen macht mehr Spaß

Die Basketballer des GV wollen lieber in der Oberliga um den Aufstieg spielen, statt in der 2. Regionalliga gegen den Abstieg- müssen dann aber auf einen Spieler verzichten.
Dejan Petrov geht ins sechste Jahr als Trainer der Basketball-Herren beim GV Waltrop. © Christine Horn

Trainer Dejan Petrov geht mittlerweile in sein sechstes Jahr beim GV Waltrop. In der kommenden Spielzeit muss er auf Felix Spieker verzichten, der sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hat. „Obwohl, rechnet man das Corona-Jahr ab, sind es nur fünf Jahre“, wirft der Coach ein. Auch das knapp halbe Jahr, in dem Jason Rueter die Verantwortung übernommen hatte, den Staffelstab aber zurück an Petrov gegeben hatte, müsse man abziehen, meint Petrov. Dennoch: Seit fünf Jahren hat der Coach eine sehr enge Bindung zu der Mannschaft. Und daher akzeptiert er auch das Votum der Spieler, auf einen Start in der 2. Regionalliga zu verzichten, um freiwillig eine Klasse tiefer in der Oberliga auf Punktejagd zu gehen.

Weite Fahrten nach Ostwestfalen

„Ich verstehe die Jungs. Sie sagen sich, dass sie lieber um den Aufstieg in der Oberliga spielen wollen, statt gegen den Abstieg in der 2. Regionalliga.“ In dieser Liga wird es Derbys gegen den Marler BC und die Hertener Löwen II geben. Jedoch auch viele weite Fahrten nach Ostwestfalen: Denn die Gegner heißen auch Schlangen, Paderborn und Herford.

Nach der langen Pause – in der vergangenen Saison hatte das Team wie auch die Konkurrenz kein einziges Meisterschaftsspiel bestritten – ist die Mannschaft jetzt endlich zurück in der Halle: „Aber wir trainieren nicht richtig. Schließlich hatten die Jungs lange Zeit keinen Ball in der Hand“, gibt Petrov zu bedenken. Es wird geworfen, gespielt – und Spaß gehabt.

Sollten die Coronazahlen dem Amateursport nicht erneut einen Strich durch die Rechnung machen, ist der Saisonstart für Ende Oktober geplant. „Da reicht es völlig, wenn wir Anfang September richtig ins Training einsteigen. Bis dahin sollen die Jungs auch in den Urlaub fahren“, so Petrov.

Das sind die Gegner des GV in der Oberliga 4:

SC Westfalia Kinderhaus, TuS Hiltrup, RC Borken-Hoxfeld, TV Ibbenbüren 2, Marler BC, Hertener Löwen 2, FC Schalke, SV Brackwede, BBG Herford 2, VfL Schlangen, BC Leopoldshöhe