Radtour ins Münsterland

Jeder kann mitfahren – RTF des RC Sprinter am Sonntag

Am Sonntag veranstaltet der Radsportclub Sprinter die Herbst-RTF. Start ist ab 8 Uhr an der Waltroper Realschule, fünf Strecken werden angeboten. Jeder kann mitradeln.
2019 gab es die letzte Herbst-RTF, die die Sprinter ausgerichtet hatten. Am Sonntag geht’s endlich wieder los. © Christine Horn

Obwohl ein typischer Draußen-Sport, hatte es den Radsport genauso hart wie andere Sportarten getroffen: Veranstaltungsverbot. Erst langsam gibt es wieder Breitensportveranstaltungen – mit vielen Auflagen. Und man kann sich nicht einmal ohne Weiteres an schon durchgeführten RTF-Touren orientieren, weil im Zweifel jeder Kreis anders entscheidet.

Aber es gibt Licht am Himmel. Denn am Sonntag wird der Radsportclub Sprinter Waltrop seine Herbst-Radtourenfahrt (RTF) wie geplant durchführen.

Wie geplant bedeutet natürlich: gemäß den amtlichen Vorgaben. In Kurzform: 3 G, AHA (FFC2 oder medizinische Maske), Einbahnsystem, nur verpackte Verpflegung, leider kein Frühstück am Start und nur Grillwürstchen und Kaltgetränke am Ziel.

Fünf Strecken – von 29 bis 151 km

Im Angebot sind wie immer fünf Strecken (über 29 km, 41 km, 71 km, 111 km und 151 km) auf verkehrsarmen Wirtschaftswegen, auf die sich die Radfahrer und Radfahrerinnen ins nahe Münsterland begeben können.

Die Anmeldung erfolgt ab 7.30 Uhr an der Realschule an der Friedhofstraße. Gestartet wird ab 8 Uhr. Kontrollschluss ist um 15 Uhr. Es ist ein Einheitsstartgeld von fünf Euro zu entrichten, der Veranstalter bittet, das Geld passend dabei zu haben.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren fahren kostenfrei mit. „Da wir die Namen der Starter erfassen müssen, kann es zu kleineren Staus kommen“, kündigt Sprinter-Pressewart Karl-Walter Florin an.

Lesen Sie jetzt