Fußball Kreisliga B4

Nur nicht überheblich werden – Teutonias Disziplin ist gefragt

Bislang läuft es wie geschmiert für die „Zweite“ von Teutonia SuS in der Kreisliga B4. Auch wenn das Team ein Spiel weniger bestritten hat als ein Teil der Konkurrenz, liegt es auf Platz zwei.
Die zweite Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop konnte vergangenen Sonntag den nächsten Gegner DJK Spfr. Datteln beobachten: beim Spiel gegen den FC Spvgg. Oberwiese, das die Dattelner mit 1:2 verloren. © Christine Horn

Aber auch die souveräne Manier erfreute Trainer Olaf Senking: Denn acht Tore erzielten seine Spieler in den beiden Partien, kassierten dagegen nur einen Gegentreffer.

Bei Gegner DJK Sportfreunde Datteln läuft es derzeit dagegen alles andere als rund. Die Mannschaft von Trainer Klaus Reichardt hat bereits drei Spiele bestritten und sie alle verloren. Mit 2:10 Treffern ist das Torverhältnis entsprechend miserabel.

Diese klare Favoritenrolle vor dem Ostvestderby passt Tolga Turna allerdings nur bedingt. Er vertritt den verreisten Trainer Olaf Senking an der Linie. „Ich warne die Jungs davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenn wir aber so diszipliniert spielen wie gegen Suderwich spielen, bin ich guter Dinge, dass wir den nächsten Dreier einfahren“, sagt Tolga Turna. Es fehlen Kapitän Jakob Neuhäuser und Noel Laudien. „Das sind zwar wichtige Spieler, aber unser Kader ist gut genug, um diese Ausfälle locker aufzufangen“, so Turna.

Lesen Sie jetzt