Basketball-Oberliga

Spielverlegung wegen Booster-Impfung? Der Gegner hat sich gemeldet

Es gibt Dinge, die wichtiger sind als der Sport: die Booster-Impfung. Vier Oberliga-Basketballer des GV Waltrop erhalten ihren dritten Piks am Samstag. Eigentlich hätten sie nachmittags spielen sollen...
Dem Wunsch von Trainer Dejan Petrov (l.) und seinen Spielern auf Verlegung der Partie in Herford wurde entsprochen. © Christine Horn

Entsprechend fragte Trainer Dejan Petrov bei der BBG Herford 2 an, ob das Spiel auf Freitag (3.12.) vorverlegt werden könne. Experten sagen, dass Sportler am Tag der Impfung eine Pause einlegen sollten. Deshalb wäre ein Einsatz der vier Spieler an diesem Samstag um 17 Uhr – dem angestammten Termin – nicht möglich gewesen.

Zunächst erhielten die Waltroper die Auskunft, dass eine Vorverlegung auf Freitag nicht möglich sei, teilt Petrov mit. „Wir hätten auch bei uns in der Halle spielen können, das hatten wir auch angeboten.“


Dann wiederum meldete sich ein weiterer Verantwortlicher des Herforder Vereins. „Er begrüßte die Booster-Impfung der Jungs und deutete an, dem Wunsch auf Verlegung entsprechen zu wollen“, so Petrov.

„Wir werden nicht vor Mitternacht zu Hause sein“

Ganz so günstig ist der neue Termin nicht, denn Sprungball wird nun an einem Mittwoch, 15. Dezember, um 20.45 Uhr in Herford sein. „Das heißt, dass wir nicht vor Mitternacht zu Hause sind“, gibt Petrov zu bedenken. Dennoch seien er und seine Spieler erleichtert über diese Regelung.

Für den Oberligisten heißt das nun: An diesem Wochenende ist spielfrei, am 11. Dezember empfängt der GV den BC Leopoldshöhe. Im Anschluss steht dann das letzte Spiel des Jahres in Herford an.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.