Fußball

Teutonen erledigen die erste von zwei Hausaufgaben mit Bravour

Erneut hat Teutonen-Trainer Oliver Ridder für seine Mannschaft an diesem Wochenende zwei Testspiele anberaumt. Nach dem Spiel gegen den VfL Schwerte sprach der Coach von einem „guten Auftritt“.
uca Genermann (2.v.r.) und Felix Bram hoffen auf einen Sieg gegen Eichlinghofen. © Christine Horn

Es war Neuzugang Christopher Bülhoff, der die Teutonen in der 22. Minute in Führung brachte. Die Waltroper agierten souverän. „Zur Pause hätten wir 2:0 oder gar 3:0 führen müssen“, befand Ridder. Allerdings: Nach einem „dummen Foul“ – so der Coach – von Sven Beckmann entschied Schiedsrichter Christian Peters auf direkten Freistoß für den Tabellen-Zwölften aus der Parallelstaffel, der Bezirksliga 8. Kai Hintzke war für Schwerte erfolgreich (38.). Sonst ging von den Gästen in den ersten 45 Minuten keine Gefahr aus.

Fünf Wechsel in der zweiten Halbzeit

So ging es dann nur mit einem 1:1 in die Pause. Nach der Pause wechselte Ridder munter durch: Florian Sulzbacher kam für Max Reimann (46.), in der 65. Minute folgten Rafael Kovac für Christopher Bülhoff, Elton Brunner für Sven Beckmann, Nelson Placzek für Tobias Hopp sowie Omar Chadad für Arlon Voli. Dennoch führten die Waltroper weiterhin die Regie auf dem Feld, Kapitän Luca Gennermann erzielte in der 74. Minute das Tor zur 2:1-Führung, ehe Lutz Hamann in der 85. Minute das Tor zum 3:1 nachlegte. Der Anschlusstreffer eine Minute später durch Alexander Göbel war einer Unachtsamkeit im Waltroper Spiel zuzuschreiben.

„Ab der 70., 75. Minute haben wir die Aktionen nicht sauber zu Ende gespielt. Dennoch war es ein guter Auftritt“, war Ridder unterm Strich dennoch zufrieden. Am Sonntag (23.1.) steht das nächste Testspiel im Sportzentrum Nord auf dem Programm: Dann ist der Tabellenführer der Kreisliga A2, der FC 96 Recklinghausen, zu Gast.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.