Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD im Thüringer Landtag, steht zum Bundesparteitag der AfD in der Sachsenarena in Riesa.
Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD im Thüringer Landtag, hat strategisch auf diesem Parteitag alles erreicht, was zu erreichen war. © picture alliance/dpa
Thema des Tages

Er prägte den AfD-Parteitag – was macht Björn Höcke so gefährlich?

Ein Mann hat den AfD-Parteitag in Riesa geprägt wie kein anderer – der Thüringer Rechtsextremist Björn Höcke. Was sind seine Pläne? Eine Analyse.

Der wahre Sieger des AfD-Parteitags von Riesa ist ein Mann, über den Verfassungsschutz­präsident Thomas Haldenwang sagt, er sei „DER Rechtsextremist“. Der Thüringer Björn Höcke hat strategisch auf diesem Parteitag alles erreicht, was zu erreichen war. Er hat die Satzung geändert, sodass die Partei auch von einem einzigen Vorsitzenden geführt werden kann. Er will Vorsitzender einer Strukturkommission werden und die Partei in seinem Sinne umbauen.

Höcke folgt einer langfristigen Strategie

Weidel und Chrupalla nur Platzhalter?

Der Wandel des Björn Höcke

„Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er die Partei völlig dominiert“

Der Artikel "Er prägte den AfD-Parteitag – was macht Björn Höcke so gefährlich?" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.