Bus bleibt im McDonalds Drive-In stecken Wendemanöver missglückt

Feuerwehrleute arbeiten an und auf einem Bus, der unter einem Schild der Burgerkette McDonald’s steckengeblieben ist.
Laut Polizei wollte die Busfahrerin auf dem Gelände wohl wenden. © picture alliance/dpa/onw-images
Lesezeit

Ein Bus ist in Heidenheim an der Brenz in Baden-Württemberg an einem großen Schild im Bereich des Drive-ins einer McDonalds-Filiale hängengeblieben. Die 51-jährige Busfahrerin wollte am Donnerstag (10.11) vermutlich auf dem Gelände wenden, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Dabei übersah sie die Schilderbrücke des Drive Ins und kollidierte mit dieser.

Der Schaden liege laut Polizei bei 14.000 Euro. Wie die „Bild“ berichtete, soll der Stahlträger des Drive-Ins beschädigt worden sein, weshalb Prüfungen über ein Sicherheitsrisiko noch ausstehen. Bei dem Vorfall habe es keine Verletzten gegeben.

dpa/karie