Niedersachsens höchster Berg, der Wurmberg bei Braunlage, ist mit dem Wurmberg-Turm hinter zahlreichen abgestorbenen Fichten zu sehen.
Abgestorbene Bäume zieren in vielen Regionen Deutschlands die Landschaft. © picture alliance/dpa
Thema des Tages

Wenn die Heimat vertrocknet: Kampf ums Wasser in Deutschland

Dürre und Hitze machen Deutschland zu schaffen, vielerorts sterben Bäume und vertrocknen Bäche. In einigen Regionen eskaliert schon jetzt ein Kampf ums Wasser.

Hans-Otto Wack stapft durch das Bett eines kleinen Baches. Wobei: Bett kann man das eigentlich nicht mehr nennen. Ausgetrocknet ist der Eichelbach in der Nähe des kleinen hessischen Orts Nidda. „Hier ist noch ein bisschen Feuchtigkeit“, sagt Wack, während er mit seinen Fingern den Boden abtastet. Es klingt nach Freude – dabei hat der Ökologe die Hoffnung längst verloren.

Ende Juli ist schon Herbst

Protestplakate und viel Wut

Der Klimawandel verschärft die Situation

Kampf ums Wasser in vielen deutschen Regionen

Immer mehr Rechtsstreits

Was ist die Lösung?

Stadt Frankfurt arbeitet an Plänen

Wenn die Heimat vertrocknet

Der Artikel "Wenn die Heimat vertrocknet: Kampf ums Wasser in Deutschland" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.