Ein Leopard-2-Panzer der Bundeswehr, der von der NATO Enhanced Forward Presence Battle Group (eFP-Bataillon) eingesetzt wird, fährt beim Besuch von Bundeskanzler Scholz durch das Camp Adrian Rohn.
Ein Leopard-2-Panzer der Bundeswehr, der von der NATO Enhanced Forward Presence Battle Group (eFP-Bataillon) eingesetzt wird, fährt beim Besuch von Bundeskanzler Scholz durch das Camp Adrian Rohn. © picture alliance/dpa
Thema des Tages

Lieferung des Leopard 2: Hat Scholz Spanien gestoppt?

Spanien ist bereit, der Ukraine alte deutsche Leopard-2-Panzer zu überlassen. Vizekanzler Habeck unterstützt die Idee. Doch plötzlich scheint aus dem Projekt die Luft raus zu sein. Was steckt dahinter?

Die überraschende Nachricht erschien am 5. Juni in „El Pais“, der wichtigsten Zeitung des Landes: Spanien ist bereit, deutsche Leopard-Panzer an die Ukraine zu liefern. Autor des Enthüllungsberichts war Miguel Gonzales, ein langjähriger Experte für Außen- und Sicherheitspolitik mit guten Drähten quer durch Europa.

Durchbruch beim Thema schwere Waffen?

Habeck ist dafür, Scholz bremst

Norwegen macht es anders – und besser

Der Artikel "Lieferung des Leopard 2: Hat Scholz Spanien gestoppt?" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.