Polizei bittet um Mithilfe

45-jähriger Mann in Waltrop gesucht – Hubschrauber im Einsatz

Der Mann, der kein Deutsch spricht, ist desorientiert - und wird bereits seit Dienstag von seiner Familie vermisst.
Dieser Polizeihubschrauber startete in Düsseldorf, um das verunglückte Opfer mit einer Wärmebildkamera aufzuspüren. © Bandermann (A)

Ein 45-jähriger Mann wird in Waltrop dringend gesucht. „Er ist leicht desorientiert und wird von seiner Familie bereits seit gestern Morgen vermisst“, erklärte Polizeisprecherin Corinna Kutschke am Mittwoch Nachmittag (24.11.) auf Anfrage unserer Redaktion. Eine Gefahr gehe ausdrücklich nicht von ihm aus.

Mann spricht kein Deutsch, nur Kurdisch

Zuvor hatte ein Hubschrauber rund eine halbe Stunde lang über der westlichen Waltroper Innenstadt nach der Person Ausschau gehalten. „Wir haben das Gebiet zwischen dem Dortmund-Ems-Kanal und dem Waldgebiet Veiinghoff abgesucht“, bestätigte die Polizeisprecherin. „Gefunden haben wir ihn leider nicht.“ Aber die Suchaktion werde noch bis zum Einbruch der Dunkelheit weitergeführt. „Wir wollen ihn unbedingt wohlbehalten auffinden“, so Corinna Kutschke. Nachts sei es schließlich schon sehr kalt.

Zeugen sollen sich bitte an die 110 wenden

Die Polizei hat unserer Redaktion eine Beschreibung gegeben: Der Mann, der kein Deutsch, sondern nur Kurdisch spricht, ist ca. 1,70 Meter groß, besitzt eine kräftige Statur sowie kurze dunkle Haare mit leichtem Grauansatz. Bekleidet ist er mit einem grauen Anzug. Auch eine schwarze Winterjacke hat er dabei. Zeugen, die den Mann gesehen haben, sollen sich unter 110 an die Polizei wenden.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.