Markus Weßling ist Redakteur der Waltroper Zeitung. © ANDREAS KALTHOFF
Kommentar

Anmeldung der „Spaziergänge“ ist kein Gütesiegel

Früher waren die Anti-Cororaregeln-„Spaziergänge“ meist nicht bei der Polizei angemeldet. Jetzt wird die Behörde vorher informiert. Das macht die Veranstaltungen selbst nicht besser.

„Angemeldet“ stand unten rechts in weißer Schrift auf rotem Grund in der Facebook-Einladung zu den „Montagsgeschichten“ mit anschließendem „Spaziergang“ in Waltrop. Soll wohl sagen: Da ist nichts Verbotenes dabei, da kann man ruhig auch mal mitgehen, wenn man sich bisher von den unangemeldeten Aktionen der Gegner der Corona-Maßnahmen ferngehalten hat. Aber es handelt sich nicht um ein Gütesiegel. Angemeldet werden alle möglichen Demos, auch solche mit Zielen, die jene, die jetzt vielleicht über eine Teilnahme am „Spaziergang“ nachdenken, (hoffentlich) aus vollem Herzen ablehnen würden.

Geht es um das Wohl der Kinder?

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.