Waltroper Ferienspaß

Anmeldungen für den Abenteuer-Sommer ab Montag

Die Sommerferien nahen, und den durch die Corona-Pandemie gebeutelten Kindern und Jugendlichen winkt ein abwechslungsreicher Ferienspaß - unter dem Motto „Abenteuer-Sommer“.
Stellten das Programm vor: (v.l.) Jochen Thiemann, Jutta Metz und Bürgermeister Marcel Mittelbach. © Christine Horn

Bei der Vorstellung des Programms ist die Erleichterung bei Jutta Metz, der pädagogischen Mitarbeiterin im Kinder- und Jugendbüro, genauso groß wie auch bei Stadtjugendpfleger Jochen Thiemann. Es häuften sich zuletzt die Anfragen von interessierten, aber auch besorgten Eltern. Letztlich steht fest: Durch die niedrige Kreis-Inzidenz ist mehr möglich als 2020. „Da mussten die 50 Kinder am Lehnemannshof zum Beispiel in fünf Zehnergruppen aufgeteilt werden. Bleibt es bei einer Inzidenz unter 35, können sich die Kinder die Angebote aussuchen, an denen sie teilnehmen wollen“, erläutert Jutta Metz. Zudem: Sie müssen – nach aktuellem Stand – keine Maske tragen. Der Lehnemannshof ist in den ersten drei Ferienwochen der Ferienspaßstandort, dann geht’s für die zweite Ferienhälfte in den Pfarrgarten von St. Peter, wo viele Spiel-, Sport- und Spaßaktionen auf die Kinder und Jugendlichen warten.

Ein neuer Kursus, der in das umfangreiche Programm mit aufgenommen wurde, hat schon für großes Interesse gesorgt. Obwohl Anmeldungen erst ab Montag (14. Juni) per Mail möglich sind. Das ist das Stand Up Paddling, das der Kanuclub anbietet. Wer dabei sein möchte, sollte sich sputen. Das komplette Programm gibt es auf der Seite des Kinder- und Jugendbüros www.jugendbuero-waltrop.de. Dort erfahren Eltern auch alle Details zu den Anmeldemodalitäten.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt