Zwei Verletzte

Auffahrunfall auf der Husemannstraße in Waltrop endet im Krankenhaus

Auf der Husemannstraße in Waltrop hat es gekracht: Am Mittwoch (15.12.) hat es dort einen Auffahrunfall gegeben, der für einige Beteiligten eine medizinische Behandlung notwendig machte.
An der Husemannstraße hat sich am Mittwoch ein Unfall ereignet. © Archiv

Ein Auffahrunfall hat sich am Mittwoch (15.12.) auf der Husemannstraße in der Waltroper Innenstadt ereignet. Wie die Polizei berichtet, war gegen 17 Uhr – zu dem Zeitpunkt war die Dunkelheit also schon hereingebrochen – eine 19-jährige Autofahrerin aus Recklinghausen auf der Husemannstraße in Richtung „Im Sauerfeld“ unterwegs. Als die junge Frau bremste, weil die Verkehrssituation das erforderte, fuhr eine Frau (47) aus Waltrop, die mit ihrem Wagen hinter der Recklinghäuserin war, auf.

Waltroper Beifahrer wollte selbst zum Arzt gehen

Die 19-Jährige und ihr 20-jähriger Beifahrer, ein Waltroper, wurden beide leicht verletzt. Die Fahrerin aus Recklinghausen wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, ihr Beifahrer wollte nach dem Unfall selbst zum Arzt, berichtet die Polizei.

Die Beamten schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 500 Euro.

Ein Blick in die Statistik: Auf den 190 Kilometern Straßen in Waltrop haben sich im vergangenen Jahr insgesamt 578 Unfälle ereignet. In 52 Fällen, also bei etwa jedem zehnten Unfall, wurden eine oder mehrere Personen verletzt – insgesamt listet die Polizei 58 Verunglückte auf. 518 Mal entstand bei den Unfällen Sachschaden.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.