Knapp sechs Monate nach einer Bluttat in der Obdachlosenunterkunft an der „Pannhütt“ beginnt in zwei Wochen der Prozess gegen vier dringend Tatverdächtige. © SYSTEM
Prozess startet im November

Bluttat im Obdachlosenheim: Mordversuch-Anklage gegen Männer-Quartett

Aus bislang rätselhaften Motiven sollen vier junge Männer im Mai in einer Waltroper Obdachlosenunterkunft einen Bewohner (27) beinahe ermordet haben. In Kürze startet in Bochum der Prozess.

Knapp sechs Monate nach einer Bluttat in der Obdachlosenunterkunft an der „Pannhütt“ beginnt am Bochumer Landgericht in zwei Wochen der Prozess gegen vier Männer (20,23,24 und 29) aus Waltrop und Dortmund. Das angeklagte Quartett soll einen 27-jährigen Bewohner mit Baseballschlägern brutal zusammengeschlagen und mit einem Messer beinahe totgestochen haben. Die Anklage lautet auf gemeinschaftlich versuchten Mord.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.