Chefkoch Vaso Papastergiou am Gyros-Spieß
Der Gyros-Spieß dreht sich in der Küche: Vaso Papastergiou, Chefkoch und Inhaber des Inos, kann wieder lachen. © Thomas Bartel
Bauamt hebt Versiegelung auf

Chefkoch atmet auf: Küche des Restaurants „Inos“ am Hebewerk darf wieder öffnen

Unser Bericht über die Probleme im griechischen Restaurant „Inos“ am Alten Schiffshebewerk hat viel Resonanz ausgelöst. Die gute Nachricht: Die zuvor vom Bauamt geschlossene Küche darf wieder öffnen.

Vaso Papastergiou und seine Frau Giorgos können aufatmen: Ab sofort ist die Küche, das Herzstück des griechischen Restaurants Inos, wieder geöffnet. „Gestern kam der Statiker und hat uns die gute Botschaft überbracht“, berichtet Kellner Ilias Evangelos, der für den Chef übersetzt, am Donnerstag (18. 8.). „Für die Küche geht durch die baufällige Decke im ersten Obergeschoss keine Gefahr mehr aus“, sagt er. Das Waltroper Bauamt hat die Versiegelung umgehend aufgehoben.

Finanzielle Schieflage ist vom Tisch

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.