Pandemie-Update

Corona in Waltrop: Erneut ein Todesfall bestätigt

An dieser Stelle liefern wir Ihnen täglich Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Waltrop. Der Kreis meldet am Mittwoch (5.1.) leider wieder einen Todesfall.
Wie sich die Corona-Pandemie in Waltrop entwickelt, lesen Sie hier in einem täglichen Update. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Mittwoch, 5. Januar: Eine traurige Nachricht geht heute mit den Corona-Zahlen des Kreisgesundheitsamtes für Waltrop einher: Es gibt wieder einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Getroffen hat es eine 81-jährige Frau. Nun summiert sich die Zahl insgesamt auf 41. Aktuell bestätigt sind nur noch 53 Corona-Infektionen; das sind sieben weniger als gestern. Eine Neuinfektion ist lediglich in den letzten 24 Stunden dazugekommen. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Waltrop liegt am Mittwoch bei 128,9. Das ist nach Datteln (123,9) und Gladbeck (125,8) der drittniedrigste Wert im Kreis RE, dessen Schnitt mit 181,6 angegeben wird.

Insgesamt sind in Waltrop seit Beginn der Pandemie nun 1928 positive Tests registriert worden.

Dienstag, 4. Januar:
Sechs Neuinfektionen meldet der Kreis RE am Dienstagmorgen für Waltrop. Damit summiert sich die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen in unserer Stadt auf 1927. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird jetzt mit 145,9 angegeben – etwas höher als am Vortag. Der Kreis-Schnitt beträgt derzeit 168,2. 60 Waltroperinnen und Waltrop gelten als aktuell infiziert.

Ein Blick sechs Monate zurück: Am 4. Juli 2021 lagen in Waltrop insgesamt 1315 positive Tests vor, also gut 600 weniger als jetzt. Aktuell infiziert war damals nur eine Person.

Montag, 3. Januar :
Mit einigen Stunden Verspätung hat die Kreisverwaltung jetzt die aktuellen Corona-Zahlen für Montag (3.1.) veröffentlicht. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 139,1 – und liegt damit weiterhin unter dem Kreis-Durchschnitt mit 155,5. Die Zahl der positiv Getesteten hat sich in Waltrop auf 1921 (plus fünf) erhöht, aktuell sind 64 Personen mit dem Virus infiziert.

Die Tatsache, dass die meisten Coronafälle derzeit in der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen verzeichnet werden, deutet aber darauf hin, dass es große Ungenauigkeiten aufgrund der Feiertage und Ferienzeit in der Statistik gibt. Zuvor waren die Altersgruppen der Unter-Zehnjährigen und der Zehn- bis 19-Jährigen am meisten betroffen.

Sonntag, 2. Januar:
Auf 1916 ist die Zahl der positiven Corona-Tests in Waltrop gestiegen, berichtet am Montagmorgen (3.1.) der Kreis RE. Zuletzt hatte das Kreisgesundheitsamt am Silvestertag Zahlen veröffentlicht; seither hat es neun Neuinfektionen gegeben. Aktuell infiziert sind 74 Personen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Waltrop liegt nun bei 128,9 und damit noch leicht unter dem Kreis-Durchschnitt von 147,7.


Freitag, 31. Dezember:
Elf Corona-Neuinfektionen meldet das Kreis-Gesundheitsamt in Waltrop binnen 24 Stunden – fünf mehr als am Vortag. Die Zahl der positiven Corona-Testergebnisse erhöht sich damit in unserer Stadt auf 1907. Als akut infiziert und ansteckend gelten nun 90 Waltroperinnen und Waltroper. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 118,2. Damit liegt Waltrop aber weiterhin unter dem Kreis-Durchschnitt (153,5).

Donnerstag, 30. Dezember:
Eine traurige Nachricht gibt es am vorletzten Tag des Jahres: Das Kreisgesundheitsamt meldet für Waltrop ein weiteres Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Eine 77-jährige Frau starb. Somit erhöht sich die Gesamtzahl der Sterbefälle auf 40.

In unserer Stadt sind am Donnerstag sechs Neuinfektionen registriert – genauso viele wie gestern. Die Zahl der positiven Coronatest-Ergebnisse erhöht sich damit in unserer Stadt auf 1896. Aktuell bestätigt sind 93 Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 105,2 angegeben. Damit liegt Waltrop weiterhin unter dem Kreis-Durchschnitt (146,2) und weist den zweitniedrigsten Wert unter den zehn Städten des Kreises auf. Nur Datteln hat mit 92,2 eine noch niedrigere Inzidenz.

Mittwoch, 29. Dezember:
Sechs Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Kreises RE am Mittwoch. Damit beläuft sich die Zahl der positiven Testergebnisse in Waltrop nun insgesamt auf 1890. 92 Personen gelten als aktuell infiziert, das sind drei mehr als gestern.

Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht – auf 105,2. Die Nachbarstadt Datteln ist mit 83,5 als einzige Stadt im Kreis noch zweistellig. Castrop-Rauxel hat einen ähnlichen Wert wie Waltrop (102,6). Der Kreis-Durchschnitt wird derzeit mit 138,7 angegeben.

Dienstag, 28. Dezember:
In Waltrop ist die Sieben-Tage-Inzidenz nach langer Zeit wieder zweistellig: 98,4 meldet der Kreis RE am Dienstag nach Weihnachten. Noch niedriger liegt er nur Datteln mit 89,3; der Schnitt im Kreis wird mit 146,3 angegeben. Den höchsten Wert weist momentan Recklinghausen mit 196,9 auf.

Seit dem Vortag sind in Waltrop vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Aktuell infiziert sind jetzt nur noch 89 Personen (Vortag: 92). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus bleibt seit mehr als einem Monat gleich: 39 Personen starben seit Beginn der Pandemie in Waltrop durch oder mit SARS-CoV2. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung liegen in Waltrop nun insgesamt 1884 positive Tests vor.

Montag, 27. Dezember:
Nach den Weihnachtsfeiertagen meldet das Kreisgesundheitsamt für Waltrop eine Gesamtzahl von 1880 positiven Testergebnissen. 92 Personen sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Waltrop wird mit 115,4 angegeben. Jedoch weisen Behörden wie das Robert-Koch-Institut darauf hin, dass die Zahlen derzeit die epidemiologische Lage nicht ganz vollständig abbilden, da während der Feiertage einerseits meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, andererseits keine oder weniger Tests an Arbeitsplätzen, in der Schule und in Kitas durchgeführt werden. Somit werden auch weniger Laboruntersuchungen getätigt und in der Folge weniger Erregernachweise an die Gesundheitsämter gemeldet.

Zurück zum Kreis RE: Der Kreis gibt die Sieben-Tage-Inzidenz mit 158,7 an. Waltrops Wert ist derzeit der drittniedrigste – nach Datteln (103,7) und Castrop-Rauxel (113,5).

Donnerstag, 23. Dezember: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Waltrop sinkt wieder – sie beträgt einen Tag vor Heiligabend 135,7; am Mittwoch lag der Wert noch bei 149,3. Insgesamt 1865 positive Coronatests sind nun seit Beginn der Pandemie in Waltrop erfasst. In den letzten 24 Stunden kamen laut Kreis Recklinghausen sechs Neuinfektionen hinzu. Aktuell sind 102 Personen infiziert – zwei mehr als gestern.

Im Kreisvergleich steht Waltrop momentan ganz gut da: Die Inzidenz ist nach Marl (115) und Datteln (118,1) die drittniedrigste unter den zehn Städten. Und: Nur in Haltern forderte die Pandemie noch weniger Todesopfer (16) als in Waltrop, wo insgesamt 39 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus starben.

Übrigens: Wir haben eine Übersicht über die Teststellen in Waltrop zusammengestellt, der Sie entnehmen können, wann Sie sich über die Feiertage wo testen lassen können. Angesichts von Besuchen bei Freunden und Verwandten, die viele Waltroper über die Weihnachtstage planen, ist das sicher eine vielgenutzte Anlaufstelle.



Mittwoch, 22. Dezember
: Zwei Tage vor Weihnachten sinkt in Waltrop die Sieben-Tage-Inzidenz auf 149,3 (Vortag: 179,8). Das ist der drittniedrigste Wert im Kreis Recklinghausen (Durchschnitt: 203,2). Niedriger liegen nur die Inzidenzen in Datteln (118,1) und in Marl (123,4). Allerdings unterliegen die Werte, gerade in den Städten mit geringen Einwohnerzahlen, mitunter starken Schwankungen.

Vier Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden meldet das Kreisgesundheitsamt für Waltrop. Als aktuell infiziert gelten derzeit genau 100 Personen. Die Gesamtzahl der positiven Coronatests seit Beginn der Pandemie beläuft sich in Waltrop nun auf 1859.

Derweil hat gestern die Bund-Länder-Konferenz die Corona-Regeln in einigen Punkten verschärft. Was genau jetzt und neu ab dem 28.12. gilt, lesen Sie hier.


Dienstag, 21. Dezember: Die Zahl der positiven Corona-Tests in Waltrop ist nach Angaben des Kreises RE auf jetzt 1855 gestiegen. Neun Neuinfektionen wurden in den vergangenen 24 Stunden registriert, meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstagmorgen. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit nun wieder etwas höher als am Vortag: bei 179,8 (Vortag: 159,5). Das ist noch vergleichsweise niedrig – im Kreisdurchschnitt wird der Inzidenz-Wert mit 223,8 angegeben. Die Zahl der aktuell bestätigten Coronavirus-Fälle in Waltrop hat die 100 jetzt wieder überschritten – sie beträgt heute 103.

Derweil mühen sich die Mediziner, möglichst flächendeckend zu impfen. Allerdings: Das Angebot des Kreises, Kinder in der Waltroper Stadthalle impfen zu lassen, wurde von den Waltroper Eltern eher zögerlich angenommen.

Montag, 20. Dezember
: Seit dem ersten Auftreten der Coronavirus-Pandemie liegen in Waltrop mittlerweile insgesamt 1846 positive Tests vor. Das geht aus den am Montag vom Kreisgesundheitsamt veröffentlichten Zahlen hervor. Als aktuell infiziert gelten 99 Personen – beim letzten Meldedatum am Freitag (17.12.) waren es zehn weniger. Insgesamt sind übers Wochenende bei uns 15 neue Fälle registriert worden. Waltrops Sieben-Tage-Inzidenz liegt jetzt laut Kreis RE bei 159,5. Die Inzidenz des gesamten Kreises wird vom Robert-Koch-Institut mit 238,9 angegeben.

Ein Blick in die Nachbarschaft: In Dortmund liegt die Inzidenz laut RKI mit 246,7 etwas höher, im Kreis Unna – dazu gehört unter anderem auch Waltrops direkte Nachbarstadt Lünen – etwas niedriger mit 213,4. NRW-weit beträgt der Inzidenzwert 238,3, auf ganz Deutschland gezogen 316.

Wie sich die Corona-Zahlen in Waltrop in den letzten Wochen entwickelt haben, lesen Sie hier.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.