Coronavirus in Waltrop Sieben-Tage-Inzidenz schießt nach oben

Redakteur
Ein Corona-Schnelltest
Die Zahl der registrierten Corona-Fälle in Waltrop steigt aktuell stark an. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lesezeit

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt in Waltrop derzeit kräftig an. Das Kreisgesundheitsamt registrierte am Freitag (9. 12.) 74 Neuinfektionen in der laufenden Woche. Zum Vergleich: In der letzten Woche waren es nur 41. Dadurch verdoppelte sich die Sieben-Tage-Inzidenz nahezu – von 139,3 auf 251,5. Die Dunkelziffer dürfte noch viel höher liegen, da bekanntlich nur PCR-Tests vom Kreis gezählt werden.

Der Durchschnitt unter den zehn Städten des Kreises wird jetzt mit 234,5 (227,0) angegeben, wobei der geringste Wert derzeit mit 154,8 in der Nachbarstadt Datteln verzeichnet wird. Haltern am See weist mit 267,1 die höchste Inzidenz auf.

Mehr Einweisungen in die Krankenhäuser

Insgesamt beläuft sich die Zahl der positiven Corona-Testergebnisse in Waltrop seit Beginn der Pandemie nun auf 8996 Fälle. 64 Menschen sind in der Hebewerkstadt im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Am meisten betroffen von den Neuinfektionen ist aktuell die Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen. Auch die Lage in den Krankenhäusern des Kreises Recklinghausen entwickelt sich negativ: In der Woche vom 5. bis 9. Dezember wurden 64 Covid-19-Patienten stationär aufgenommen, zeitweise mussten 14 von ihnen auf der Intensivstation behandelt werden. Letzte Woche waren es nur 50 Klinikaufnahmen.