Das Gebiet „Im Dicken Dören“ am Dortmund-Ems-Kanal an der Stadtgrenze Waltrop/Dortmund. © Meike Holz (Archiv)
Areal für Fahrzeugbauer Langendorf

Dicker Dören in Waltrop: Nächster Schritt in Richtung Industriegebiet

Waltrop will dringend einen neuen Standort für Fahrzeugbauer Langendorf schaffen, den Dortmunder Nachbarn ist das geplante Industriegebiet „Dicker Dören“ ein Dorn im Auge. Aber: Die Planung schreitet voran.

Einen Schritt weiter ist jetzt die Planung zum Industrie- und Gewerbeareal „Im Dicken Dören“ auf Waltroper Gebiet nahe der Stadtgrenze zu Dortmund: Der Rats-Fachausschuss hat sich dafür ausgesprochen, dass die Änderung zum Flächennutzungsplan (FNP) für den Bereich „Im Dicken Dören“ öffentlich ausgelegt wird – der Stadtrat wird das am 2.12. aller Voraussicht nach beschließen. Sprich: Dann können die Bürger das Paket an Plänen, Unterlagen und Gutachten zu dem Vorhaben einsehen und Anmerkungen und Kritik äußern.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Ostvest
Geboren in Recklinghausen, wuchs ich auf in Oer-Erkenschwick, wo ich auch meine ersten journalistischen Schritte machte. Nach dem Publizistik-Studium in Münster, beruflichen Stationen in Fulda und an den Unis in Paderborn und Wuppertal, ging es zurück zum Medienhaus Bauer. Heute wohne ich im Dortmunder Norden, verbringe viel Zeit draußen - im Garten, auf dem Rad und in Wanderschuhen - und bin jeden Tag aufs Neue gespannt, was der Arbeitstag für Geschichten und Geschehnisse mit sich bringt.
Zur Autorenseite
Tamina Forytta

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.