Mechthild Steinbrock überreicht dem in Gelb und Rot gewandeten Priester David Formella vor dem Altarraum einen Präsentkorb.
Eine Tafel Kinderschokolade darf nicht fehlen: Mechthild Steinbrock überreicht das Willkommensgeschenk an Pfarrer David Formella. © Thomas Bartel
Der „Neue“ in St. Peter

Eine Tafel Kinderschokolade versüßt Pastor David Formella den Start in Waltrop

Von 2003 bis 2006 war David Formella bereits als Vikar in Waltrop tätig, jetzt kommt er als Pfarrer zurück - und wird von der Gemeinde Sankt Peter im Pfingst-Gottesdienst herzlich begrüßt.

Er trägt gern Krawatte, ist um keinen Spruch verlegen und gilt als ehrliche Haut: „Anfangs war ich gar nicht begeistert, dass mich der Bischof aus meiner Heimatgemeinde in Recklinghausen abberufen und nach Waltrop beordert hat“, gibt er in seiner Predigt in der Vorabendmesse zum Pfingstfest am Samstag (4. 6.) offen zu. „Doch nach dieser Begrüßung kann ich mich doch auf die neue Aufgabe einlassen“, meint er mit einem Augenzwinkern. Zuvor hatten ihn der leitende Pfarrer Dr. Carsten Roeger und die Küster Sascha Lipowski (St. Peter) und Andreas Pieper (St. Marien) an der neuen Wirkungsstätte willkommen geheißen.

Einzug ins Pfarrhaus von St. Marien verzögert sich noch

Bau des Gemeindezentrum soll am 1. August starten

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963 und ein waschechter Waltroper, kam 1984 über den Lokalsport zum Medienhaus Bauer. Nach dem Studium (Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum) heuerte er 1989 in der Nachrichtenredaktion an und leitete sie später viele Jahre – nicht nur die „große Politik“, sondern immer auch unsere Region und ihre Menschen im Blick. Dass er nach der Übernahme durch Lensingmedia seit 2020 die Kreisredaktion verstärkt, erscheint da nur konsequent. Sein liebstes Hobby ist übrigens das Rudern auf dem Datteln-Hamm-Kanal.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.