Bundestagswahl 2021

Endspurt für die Briefwähler – was die Waltroper jetzt beachten sollten

Noch nie haben so viele Waltroper Briefwahlunterlagen angefordert. Wir erklären, wie Sie Ihre Stimme sicher zur Auszählung bekommen.
So sieht es aus, wenn die Briefwahlunterlagen im Waltroper Rathaus sortiert sind. © Thomas Bartel

8715 Waltroper haben ihre Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am kommenden Sonntag angefordert. „Das ist absoluter Rekord“, sagt Wahlleiter Martin Voskort am Donnerstag (23.9.) auf Anfrage unserer Zeitung. Zum Vergleich: Beim letzten Urnengang 2017 waren es noch rund 5500 – und bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr 7300. Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bereits bei 37,2 Prozent, rechnet er vor.

Rotes Kuvert nicht mehr per Post schicken

Fest steht: Wer seine Stimme noch per Briefwahl abgeben will, der muss sich sputen. „Ich rate davon ab, das rote Kuvert jetzt noch per Post auf die Reise zuschicken“, betont der Fachbereichsleiter des Ordnungsamtes. „Das Risiko, dass der Stimmzettel zu spät im Rathaus eintrifft, ist bei den aktuell langen Postlaufzeiten zu hoch“, meint er.

Besser wäre es, wenn die Briefwähler persönlich zum Rathaus kommen würden und ihren Umschlag dort in den Briefkasten der Stadtverwaltung einwerfen würden. Dieser befindet sich am Haupteingang des alten Rathauses. Diese Möglichkeit könne rund um die Uhr genutzt werden. Da die Kuverts noch sortiert und auf die Briefwahlvorstände aufgeteilt werden müssten, bittet Voskort um eine Abgabe möglichst bis Freitagmittag.

Briefwahlbüro hat auch am Freitagnachmittag geöffnet

Alternativ bietet sich das Briefwahlbüro an, dessen Öffnungszeiten am Freitag (24.9.) ausgeweitet wurden. Geöffnet ist von 9 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr, informiert Büroleiterin Anja Espenhain. Zu finden ist das Briefwahlbüro im Großen Sitzungssaal im ersten Obergeschoss des Alten Rathauses. Zugleich ist eine Abgabe im I-Punkt im Rathausfoyer möglich.

Nur im Ausnahmefall sei eine Abgabe der Briefwahlunterlagen noch bis Sonntagnachmittag um 15 Uhr im Briefkasten am Rathaus möglich – etwa im Krankheitsfall, betont Voskort. Fragen zur Briefwahl können telefonisch unter 02309/930-396 oder per E-Mail unter briefwahl@waltrop.de gestellt werden.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt