Engpass im Waltroper Bürgerbüro Stadtsprecherin warnt vor längeren Wartezeiten

Redakteur
Vier Personen warten vor dem Bürgerbüro in Waltrop.
Das Bürgerbüro im Waltroper Rathaus: Bei Google kassiert es größtenteils positive Bewertungen. © Martin Pyplatz
Lesezeit

Erledigungen im Bürgerbüro könnten ab sofort zu einer Geduldsprobe werden: „Wir haben drei Krankenscheine zu beklagen“, warnt Stadtsprecherin Andrea Middendorf am Mittwoch (7. 12.) – und damit bleibe nur noch eine Fachkraft für alle Aufgaben übrig. Zwar werde die Kollegin tatkräftig vom Ordnungsamt unterstützt, doch diese Hilfen benötigten sicher etwas mehr Zeit, wirbt sie um Verständnis. Gerade am langen Donnerstag, wenn das Büro von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist, könnte sich die Wartezeit auf bis zu einer Stunde summieren.

Wie lange der Personalengpass andauern wird, konnte die Stadtsprecherin nicht vorhersagen. Meist seien Erkältungskrankheiten ja nach einigen Tagen auskuriert, hofft sie. Aber das müsse man abwarten. Bürgerinnen und Bürger, die Termine vereinbart hätten, sollten diese jedoch im jedem Fall wahrnehmen.

Bauarbeiten sorgen für Engpass bei den Parkplätzen

Zugleich weist Andrea Middendorf auf einen Engpass bei den Parkplätzen am Rathaus 2 hin: Von Donnerstag (8. 12.) bis voraussichtlich Mittwoch (14. 12.) können die beiden E-Mobil-Ladeparkplätze sowie die zwei daran angrenzenden Parkplätze nicht als Auflade- bzw. Parkmöglichkeit genutzt werden. Der Bereich wird am Donnerstag ab 14 Uhr gesperrt.

Der Grund: In diesem Zeitraum erfolgt die Installation der neuen Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses 2. Der Raum wird als Aufstellfläche für einen Lastenaufzug benötigt, den die Fachfirma benötigt.