Verkehr

Felling-Umleitung führt über die Brücke

Der „Felling“ als Umleitungsstrecke wegen der gesperrten Brücke am Hebewerk ist noch in leidvoller Erinnerung. Jetzt werden die Rollen getauscht.
Der "Felling" in Oberwiese © Archiv

Die Stadt teilt mit, dass die Straße „Am Felling“ zwischen dem 28. Juni und 3. August für die Sanierung gesperrt wird. Natürlich gibt es eine Umleitung. Und die führt für Autofahrer – was auch logisch ist – ausgerechnet über die Brücke am Hebewerk. Will sagen: Man muss im Juli auf dem Abschnitt zwischen Lohburger Brücke und Alten Hebewerk von einer völlig maroden Rumpelpiste, wo man sich mit Tempo 20 schon einen Achs-Schaden holt, auf eine gut ausgebaute Landesstraße „ausweichen“.

Man kann sich vorstellen, dass sich hier die Proteste der Bürger in Grenzen halten – anders als in den vielen, vielen Monaten, als es umgekehrt lief: Während der Endlos-Sperrung der Brücke am Hebewerk war ja der „Felling“ die Umleitungs-Strecke, und der für diesen Zweck eigentlich gar nicht ausgelegte bessere Feldweg sah immer ramponierter aus. Weil die Brücke partout nicht fertig wurde, über die nun die „Umleitung“ läuft.

2017 war es das Dauerthema: Wer darf durchfahren?

Zunächst hatte man in der Brücken-Bauphase noch versucht, den Verkehr über den „Felling“ einzuschränken. Eigentlich war ja die großräumige Umleitung im Zuge der Brücken-Sperrung über die Löringhofstraße vorgesehen, aber im Oktober 2017 berichtete unsere Zeitung über immer mehr Autofahrer, die sich um Ausnahmegenehmigungen bemühten, den „Felling“ nutzen zu dürfen. Die Lösung damals: Die vorhandenen „Einfahrt verboten“-Schilder blieben. Im Prinzip durften Autofahrer nicht über die Straße fahren. Aber ein Zusatzzeichen machte Ausnahmen für Radfahrer und „Bewohner“ (nicht mehr wie zuvor „Anlieger“) der Hebewerksiedlung, der Provinzial- und der Kanalstraße in Datteln. Per Personalausweis sollten Bewohner damals nachweisen, dass sie in der Siedlung wohnen, wenn sie kontrolliert wurden.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt