20 Jahre Kinder- und Jugendparlament stecken jetzt zwischen zwei Buchdeckeln. Kurz nach Weihnachten verteilte KiJuPa-Koordinatorin Britt Wagner (4.v.r.) das Werk. © Tamina Forytta
20 Jahre Kinder- und Jugendparlament

Junge Politik rührt in Waltrop bisweilen sogar zu Tränen

Zum 20-Jährigen des Kinder- und Jugendparlaments Waltrop ist jetzt ein Buch erschienen. KiJuPa-Mitglieder der ersten Stunde trafen daher wieder zusammen - und am Ende flossen sogar Tränen.

20 Jahre Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) Waltrop stecken jetzt zwischen zwei Buchdeckeln: 132 Seiten hat das „Jubiläumsbuch“, das voller Geschichten, „Steckbriefe“ von ehemaligen Mitgliedern, Projekte und Wegbegleiter-Texte steckt. Aber auch 132 Seiten können nicht annähernd wiedergeben, was das KiJuPa für die jetzigen und ehemaligen Mitglieder bedeutet. Julian Bajo, Mitglied von 2013 bis 2017, bringt es beim Wiedersehen anlässlich der Buchveröffentlichung auf den schlichten und ergreifenden Punkt: „Keiner von uns wäre heute die Person, die er jetzt ist, wenn es das KiJuPa nicht gegeben hätte.“ Er wolle nicht emotional werden, sagt der 23-Jährige, der aktuell in Bochum Angewandte Nachhaltigkeit und Internationales Management auf Master studiert – und wird es ungewollt doch.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.