Der linke - also südwestliche - Turm des alten Schiffshebewerks bleibt derzeit im Halbdunklen. © Tamina Forytta
Industriekultur-Museum

Nur funzeliges Licht am Schiffshebewerk-Turm – Abhilfe ist in Sicht

Wer derzeit abends am Schiffshebewerk-Museum Henrichenburg in Waltrop vorbeikommt, sieht eine „teilweise Turm-Finsternis“: An einem der beiden Türme des alten Hebewerks ist es dunkel.

Stimmungsvoll ins Licht gesetzt wird allabendlich das alte Schiffshebewerk – es ist Teil des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop. Aber: Zurzeit ist einer der beiden Türme „nicht ganz helle“: Komplett angestrahlt wird momentan nur der nördliche Turm – in den innenliegenden Wendeltreppen gelangen Museumsbesucher vom Unter- zum Oberwasser. „Kann da nicht mal jemand die Glühlampen tauschen?“, fragen sich auch die Facebook-Nutzer angesichts des funzeligen Lichts, das den Turm nur spärlich erleuchtet.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.