In den Sommerferien

Öffentliches Schwimmen im Hallenbad an der Riphausstraße

In den Sommerferien muss in Waltrop niemand auf dem Trockenen sitzen: Das Hallenbad an der Riphausstraße wird für alle Bürger zum Schwimmen geöffnet – unter besonderen Bedingungen.
Das Hallenbad an der Riphausstraße. © Ertmer (Archiv)

Ab Mittwoch, 7. Juli, wird das Hallenbad an der Riphausstraße zum Schwimmen freigegeben. Das teilt die Stadt mit.

Entsprechend der Corona-Schutzverordnung darf nur eine begrenzte Anzahl an Personen das Hallenbad gleichzeitig nutzen. „Somit ist eine Anmeldung im Vorfeld zwingend notwendig“, betont die Stadt. Spontanes Schwimmen und Planschen ist also nicht drin – der Besuch im Hallenbad muss geplant sein, Schwimmer können ein Zeitfenster auswählen. Ebenso besteht die Pflicht eines Negativtestnachweises oder der Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. Genesung. Eintrittskarten gibt es nur im Sportbüro.

Montags bis freitags wird im Hallenbad das reine Bahnenschwimmen mit drei Zeitfenstern angeboten. Frühschwimmen ist von 7 bis 11 Uhr möglich. Zwischen 8 und 9 Uhr findet ein Nichtschwimmerkurs statt. Wer sich nach der Arbeit auspowern möchte, hat dazu beim Afterwork-Schwimmen von 18 bis 21 Uhr Gelegenheit.

Freizeitschwimmen für Familien

Samstags und sonntags findet von 7 bis 10 Uhr das Frühschwimmen statt.

Familien können in der Woche im Zeitraum von 14 bis 17 Uhr das Hallenbad und die Liegewiese zum Freizeitschwimmen nutzen.

Tickets für alle Schwimmangebote können ab sofort beim Sportbüro der Stadt Waltrop, Haus der Bildung und Kultur, Raum EG 16, Ziegeleistraße 14, Mo – Do 9 bis 16 Uhr, Fr 9 bis 12 Uhr, gekauft werden.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt