Allee Riphausstraße Waltrop
An der Riphausstraße soll bald Tempo 30 gelten. © Martin Pyplatz
Neue Wendung

Riphausstraße: Tempo 30 kommt, aber mit der Testphase hat das nichts zu tun

Der Rats-Fachausschuss sollte am Dienstag (17.5.) Kriterien für den Erfolg der Tempo-30-Testphase auf der Riphausstraße in Waltrop festlegen. Doch die Sache nahm überraschend eine andere Wendung.

Alle hatten sich auf einen langen Abend eingestellt: Nachdem der Waltroper Stadtrat mehrheitlich – zum Unwillen insbesondere der CDU – eine Testphase für Tempo 30 auf der Riphausstraße beschlossen hatte, sollten am Dienstag (17.5.) im Ausschuss für Öffentliche Ordnung und Bürgerservice die Kriterien festgelegt werden, wie der Erfolg oder Misserfolg des Tests zu messen sei. Die Grünen hatten Tempo 30 auf der Straße im Waltroper Osten unbedingt durchsetzen wollen.

Bernd Schäfer hatte eigens eine Studie herausgesucht

Riphausstraße ist kein Unfallschwerpunkt

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt