In der Hebewerk-Siedlung sind zurzeit Bauarbeiter mit dem Glasfaser-Ausbau beschäftigt. © Martin Pyplatz
Internet-Infrastruktur in Oberwiese

Straße wird zum zweiten Mal binnen weniger Wochen aufgerissen

Unkoordiniertes Handeln der Beteiligten, wenn es um Bauarbeiten geht - das treibt Bürger regelmäßig auf die Palme. Der aktuelle Fall spielt in Oberwiese.

Anwohner rund ums Hebewerk sind sauer: Wenige Wochen, nachdem vor ihren Haustüren die Straße aufgerissen wurde, um Glasfaser-Kabel des Anbieters Gelsen-Net zu verlegen, rückte nun ein zweites Mal ein Bautrupp an, diesmal fürs Koaxial-Kabel von Vodafone.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite
Markus Weßling

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.