Markus Weßling ist Redakteur der Waltroper Zeitung. © ANDREAS KALTHOFF
Kommentar

„Tiny Houses“: Waltroper Bürgermeister Mittelbach bleibt leider vage

Das „Tiny House“-Thema ist Bürgermeister Marcel Mittelbach ein Anliegen. Doch leider äußert er sich ziemlich vage dazu, wie es dabei weitergehen soll.

Die Aussagen, die Bürgermeister Marcel Mittelbach zum Thema „Tiny Houses“ übermitteln lässt, klingen nicht sehr konkret. Es bleibe sein persönliches Ziel, lässt er wissen. Wäre ja auch schlecht, wenn es das nicht mehr wäre – schließlich gehörte es zu seinen Wahlkampf-Versprechen. „Mittelfristig“ solle es umgesetzt werden, auch das ist ziemlich vage. Es würden passende Grundstücke gesucht. Wie intensiv? Offen!

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite
Markus Weßling

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.