Bürgerinformation

Umstrittene B 474n: Neue Plan-Unterlagen liegen in Rathäusern aus

Die Pläne für den Waltroper Teil der B 474n liegen ab Montag in den Rathäusern in Waltrop und Datteln aus. Wer Einwände gegen die Planung hat, muss sie bis zum 20. August einreichen.
Die Plan-Unterlagen zur B 474n können jetzt eingesehen werden. © Archiv

Das sogenannte Deckblatt I zur Planfeststellung für den Neubau der B474n Ortsumgehung Waltrop können Interessierte Bürgerinnen und Bürger auch vier Wochen lang auf der Internetseite der Bezirksregierung Münster sowie bei den Städten Waltrop, Datteln, Dortmund und Castrop-Rauxel einsehen. Die Einwendungsfrist endet am 20. August. Bis dahin können Einwendungen in schriftlicher und digitaler Form bei der Bezirksregierung sowie den Städten erhoben werden.

Der ausführende Landesbetrieb Straßen.NRW begleitet die Offenlage mit einer digitalen Infomesse und bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Zeitraum der Offenlage zusätzlich Telefonsprechstunden an. Bürger erreichen das Projektteam vom 12. bis 16. Juli jeweils von 8 bis 11.30 Uhr sowie von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr unter Tel. (0234) 9552-474 oder per Mail an B474n@strassen.nrw.de.

Überarbeitete Fassung des Plans von 2016

Das „Deckblatt I“ ist eine überarbeitete und erweiterte Fassung der Planfeststellungsunterlagen der seit Jahrzehnten diskutierten Ortsumgehung für Waltrop, die 2016 offengelegt wurden. Was damals von so genannten Trägern öffentlicher Belange und von Privatpersonen eingebracht wurde, ist in den neuen Unterlagen nach Angaben der Behörde berücksichtigt. So wurde unter anderem das Entwässerungskonzept angepasst und mit der zuständigen Unteren Wasserbehörde des Kreises Recklinghausen abgestimmt.

Darüber hinaus musste eine aktualisierte Prognose der Verkehrszahlen berücksichtigt werden, was die Überarbeitung der lärmtechnischen Untersuchung, des Fachgutachtens zu den Stickstoff-Niederschlägen im FFH-(Flora/Fauna/Habitat)-Gebiet Lippeaue sowie des Luftschadstoffgutachtens erforderlich machte. Zudem wiesen die neu ermittelten Verkehrsbelastungszahlen darauf hin, dass die bisher als Kreisverkehr geplante Kreuzung B474n/L609 (Münsterstraße) als Ampelkreuzung angelegt werden muss.

Der Baustart erfolgt nach Erwartungen des Landesbetriebs frühestens 2027. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich fünf Jahre, die Kosten betragen voraussichtlich 81,5 Millionen Euro.

  • Die Unterlagen im Netz: http://www.bezreg-muenster.de/de/service/bekanntmachungen/verfahren/planfeststellung_strasse/b474n_ou_waltrop/index.html

In Waltrop ohne Anmeldung, in Datteln nur mit

Im Zeitraum vom 21. Juni bis einschließlich 20. Juli liegen die Unterlagen unter anderem in den Städten Waltrop und Datteln zur Einsichtnahme aus. In Waltrop kann man zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros einfach ins Rathaus kommen, in Datteln geht nichts ohne Anmeldung. E-Mail: stadtplanung@stadt-datteln.de. Folgende Zeiträume stehen für die Einsichtnahme zur Verfügung: Montag und Mittwoch 8.30 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr; Donnerstag 8.30 Uhr bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Dienstag und Freitag 8 bis 12 Uhr. Über diese Regelung hinaus können Termine zur späteren Zeit am Tage angeboten werden. Einwendungen an:

• Bezirksregierung Münster, 48128 Münster oder Stadt Waltrop, Fachbereich Stadtentwicklung, Münsterstraße 1, 45731 Waltrop oder Stadt Datteln, Fachdienst 6.1 Stadtplanung/Bauordnung, Genthiner Straße 8, 45711 Datteln,

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt