Riesen-Sachschaden an VW-Bus bei Missgeschick auf dem Waltroper Marktplatz

Redakteurin
Ein VW Logo
Teure Unachtsamkeit: Ein Fahrer eines VW-Multivans ist auf dem Raiffeisenplatz in Waltrop gegen einen Poller gefahren. © picture alliance / dpa
Lesezeit

Gegen einen Poller ist am Samstagnachmittag gegen 16.20 Uhr ein 29-jähriger Waltroper mit seinem Auto gefahren. Das Malheur ereignete sich im Bereich der Parkplätze auf dem Marktplatz (Raiffeisenplatz). Die Polizei berichtet, dass sich der bei dem Unfall aufgetretene Sachschaden auf geschätzte 11.000 Euro beläuft.

Der 29-jährige Mann, der am Steuer eines VW Multivan saß, habe den Begrenzungspoller, der sich an der Einfahrt zum Parkplatz befindet, touchiert. Dabei wurde die komplette linke Seite des Fahrzeugs in Mitleidenschaft gezogen.

Unfallfahrer müssen auch solche Schäden direkt melden

Auch wenn bei einem Unfall, wie in diesem Falle, kein anderes Fahrzeug oder gar eine andere Person beteiligt war, muss der Schaden gemeldet werden, sobald beispielsweise Verkehrsschilder, Leitplanken oder Poller in Mitleidenschaft gezogen wurden. Denn solcherlei „Verkehrseinrichtungen“ stehen im öffentlichen Eigentum. Sie zu reparieren oder zu erneuern, kann in manchen Fällen teuer werden. Deswegen müssen Unfallfahrer diese Schäden direkt melden.

Die Polizei hat in Waltrop im vergangenen Jahr übrigens insgesamt 601 Unfälle mit leichtem Sachschaden registriert, 14 waren es mit schwerem Sachschaden. Die Zahlen stiegen im Vergleich zum Vorjahr: 2020 waren es nur sieben mit schwerem und 518 Unfälle mit leichtem Sachschaden.