Claudia Ritzmann vom Fachbereich Umwelt und Bauen der Stadt Waltrop steht im Moselbachpark neben einer neuen Bank, auf der Sponsorin Sonja Wißemann (Firma Sonnenschein) und Bürgermeister Marcel Mittelbach sitzen.
Claudia Ritzmann (Fachbereich Umwelt und Bauen), Sponsorin Sonja Wißemann (Firma Sonnenschein) und Bürgermeister Marcel Mittelbach (v.li.) weihten eine der Bänke im Moselbachpark ein. © Stadt Waltrop
Umgestaltung des Parks

Von sieben auf 51: Waltroper Moselbachpark hat jetzt reichlich Sitzbänke

Gerade mal sieben Bänke standen im Moselbachpark, bevor er umgestaltet wurde. Mittlerweile sind es 51. Und es sind nicht nur schlichte 08/15-Bänke.

1,8 Mio. Euro sind in den vergangenen Jahren in den Moselbachpark Waltrop investiert worden; 75 Prozent davon wurden über das Programm „Zukunft Stadtgrün“, einer Städtebauförderung des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, gefördert. Und so ist der Park jetzt nicht nur einer, in dem Boule, Basketball oder Tischtennis gespielt werden kann, in dem die Wege und die Beleuchtung erneuert wurden, sondern er ist nun auch mit 51 Sitzgelegenheiten ausgestattet – vor dem Umbau waren es sieben. Die letzte Bank wurde in dieser Woche eingeweiht; sie wurde gespendet vom Pflegedienst Sonnenschein.

Bank auf halber Strecke zum Friedhof

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Recklinghausen, aufgewachsen in Oer-Erkenschwick, studierte in Münster (Publizistik und Kommunikationswissenschaft), sammelte Berufserfahrungen in Fulda und an den Unis in Paderborn und Wuppertal, bis die Sehnsucht nach dem Ruhrgebiet zu groß wurde. Und nun: Redakteurin für Waltrop, Datteln und Oer-Erkenschwick – mit viel Freude an Menschen, Nachrichten sowie kleinen und großartigen Geschichten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.