Die Schule (Symbolfoto) sahen die Waltroper Schüler während ihrer Infektion wochenlang nicht. Doch den Unterrichtsstoff, den sie damit verpassten, wollen sie selbstständig aufarbeiten. © picture alliance/dpa
Corona-Pandemie

Waltroper Schüler in Quarantäne: „Das war ein Schockmoment für mich“

Corona - das ist mehr als nur Statistik. Welche konkreten Auswirkungen hat die Erkrankung auf Schüler, zum Beispiel am Waltroper Gymnasium? Zwei Betroffene erzählen.

Schüler, die die Nachricht trifft, dass sie mit Corona infiziert sind, stehen vor mehreren Herausforderungen. Natürlich ist da die gesundheitliche Einschränkung, aber es geht auch um die Frage: Wie sorge ich dafür, dass ich beim Lernstoff nicht den Anschluss verliere? Denn schließlich ist ja eine Quarantäne angesagt, die mehrere Wochen andauern kann. Und wie wird das sein, wenn ich wieder am Unterricht teilnehmen kann? Erfahre ich dann eine „Sonderbehandlung“, die mir vielleicht unangenehm ist? Zwei Schüler des Waltroper Theodor-Heuss-Gymnasiums haben uns ihre Geschichte erzählt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein WZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Waltrop

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.